Offener Brief an die deutsche Bundesregierung

Wir bitten die Regierung der Bundesrepublik Deutschland um die Einladung zu Friedensgesprächen unter der Führung erfahrener Mediatoren.
An der Philosophie Bubers und Gandhis geschulte Psychologen waren in der Mediation zwischen israelischen und palästinensischen Konfliktparteien schon häufig erfolgreich. Wir halten die Übertragung der friedenspsychologischen Mediation auf eine höhere politische Ebene angesichts der verzweifelten Lage für angehenswert.

 

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel,

sehr geehrter Herr Minister Steinmeier,

 

"Unsere Verzweiflung ist unser Untergang", schreibt der israelische Schriftsteller David Grossman. "Der Nahe Osten droht zu explodieren. Wer jetzt noch an den Frieden glaubt, braucht Hoffnung. Genau daran fehlt es "(FAZ 9.7.). Mit diesem "Weckruf" David Grossmanns an die israelische Politik verbinden wir den Appell an die deutsche Politik, zu helfen. Wir sind jüdischen Glaubens oder jüdischer Herkunft. Wir sind nicht alle einer Meinung, was die Ursache der eskalierten Gewalt betrifft. Aber wir sind einer Meinung, dass die Bundesregierung - ob im Rahmen der EU oder im Alleingang - helfen kann, den Brandherd in Nahost zu löschen. Kein anderes Land, das politisch in der Lage wäre, genießt so viel Vertrauen in der Region wie die Bundesrepublik. Einige von uns hatten sich bereits vor zwei Jahren - unterstützt von 70 Friedensgruppen - mit der Bitte an Sie gewandt, die Konfliktparteien zu Friedensgesprächen - unter der Mitbeteiligung erfolgreicher Friedensmediatoren - nach Deutschland einzuladen.

 

 

Die Unterzeichner äußern diese dringliche Bitte erneut. 

Unterzeichner              Unterstützer